6. September 2013

VMF #5: Schokoriegel-Zwilling vom "Raw Bite Cacao" // Wiedergefunden...

[dieser Beitrag ist Teil meines diesjährigen Vegan Month Of Food!]

Hallo meine Lieben! Der Post kommt heute soo spät, da ich nach dem Sport nur noch auf dem Balkon in der Sonne war und die Zeit total vergaß. Ich hoffe, ihr hattet einen ebenso sonnigen Tag :-)
Heute gibt es ein ganz simples, schnelles Rezept und zwar für ein Pendant des Raw Bite Schokoriegels! Für diejenigen, denen die Raw Bites nichts sagen, können sich hier mal durch's "Sortiment" klicken.
Im Gegensatz zu anderen Riegeln sind die Raw Bites ziemlich weich und weniger knusprig und nur durch die enthaltenen Datteln gesüßt. Da ich die Zutatenliste so übersichtlich fand, versuchte ich mich heute spontan selbst daran und das kam dabei heraus:




Ihr braucht:
- 10 Datteln (Deglet Nour)
- 30gr Mandeln in 30ml Wasser eingeweicht (für ca 10-20 Minuten)
- 1-2EL (rohes) Kakaopulver

So geht's:
Die Datteln eventuell etwas zerschneiden und anschließend zusammen mit den eingeweichten Mandeln (inklusive Einweichwasser) und dem Kakaopulver in einen Mixer geben und ordentlich pürieren! Ich musste die Masse ein paar mal von den Seiten herunterschieben.
Meine Riegelmasse wurde nicht ganz so fein wie die vom Original, ich mag es, wenn man etwas mehr zu beißen hat und so hab ich größere Mandelstückchen drin behalten ;-)

Die Masse nun entweder in eine mit Frischhaltefolie ausgelegte Büchse/Form geben und gut andrücken oder kleine Kugeln formen und diese nach Belieben in weiterem Kakao, Kokosraspeln, gemahlenen Nüssen,.. wälzen. Anschließend für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank und dann mit einer Tasse Tee oder Kaffee genießen!



Wiedergefunden
Dieses Bild entstand im Januar 2012, also einen Monat nachdem ich auf vegan umstellte. Ich fotografierte damals noch viel mehr (nur noch kein Essen) und hatte so viel Wut und Trauer im Bauch, dass ich dem fotografisch Luft machen musste. Das war die Zeit in der ich mir Earthlings und andere Videos ansah, sowie die ersten Bücher und Artikel über die vielen verschiedenen Hintergründe des Veganismus durchlas.
Das Bild sollte sogar mal der erste Beitrag hier auf dem Blog "schmücken", aber irgendwie erschien es mir dann doch zu krass, so als Begrüßung.
Nun entdeckte ich es aber doch wieder und wollte es nachträglich mit Euch teilen, da ich diesen Vegan Month Of Food ja auch dazu nutzen wollte, etwas "persönlicher" zu werden.

Dieses Bild war übrigens das allererste, das genau so wurde, wie ich es mir vorher in meinem Kopf ausmalte. Das gelang mir vorher noch nie, deshalb hat es auch eine gewisse Bedeutung für mich (wie kitschig das klingt!). Ich war wie traumatisiert von all den schrecklichen Dingen, von denen ich erfuhr und vorher nichts wusste, über die ich nie nachdachte.. sondern einfach hinnahm, als "normal".
Das Bild soll ausdrücken, wie Lebewesen (Tiere) allmählich als einzelnes Individuum verblassen und letztendlich nur noch abgepackte Massenware sind.. oder Massenware liefern (Milch, Eier). Passend dazu also auch der blasse Tiefkühlteint.
Die Zahlen unter dem Strichcode stehen für die die Anzahl der Tiere, die durchschnittlich pro Mensch in dessen ganzen Leben konsumiert werden. 
Die Zahlen hab ich von diesem T-Shirt: klick! 

Selbst fotografiert, bearbeitet und, nun ja, "gemodelt":


Und nun wünsche ich Euch trotz der traurigen Wiederentdeckung ein erholsames Wochenende :-)


Kommentare:

  1. Wow, das Bild ist wirklich der Hammer! Tolle Idee und tolle Umsetzung.

    AntwortenLöschen
  2. Hey, Maria!
    Ein riesen Kompliment für Deinen Blog! Macht echt super Spaß und ich finde es echt bemerkenswert wieviel Mühe Du hier investierst!
    Habe aber auch eine Frage an einen Profi wie Dich ;-) Ich bin nicht gerade der Dickste und seit meiner Ernährungsumstellung (bin natürlich Veganer^^) habe ich einige Kilogramm an Gewicht verloren und würde jetzt gerne damit aufhören. Vertrage leider dank einiger Allergien vieles nicht (u.a. Soja). Hast Du trotzdem ein paar Tipps wie ich mein Gewicht halten kann und bestenfalls wieder etwas zunehmen kann? (Luxusprobleme, I know..)

    Viele liebe Grüße und mach unbedingt so weiter!

    Marco

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo lieber Marco! Ganz vielen Dank für Deinen Kommentar und dein Lob, ich freue mich total darüber, dass Dir mein Blog so gut gefällt ♥

      Hihi, "Profi", Dankeschön :DD Also wenn Du möchtest, kannst Du mir gern eine e-Mail schreiben: the-vegan-way@firemail.de
      Dann können wir uns ja mal etwas austauschen und ich kann versuchen, Dir ein paar Tipps zu geben!

      Alles Liebe und Grüße zurück

      Löschen
  3. Ich bin begeistert von dem Bild. Maria, ich denke, dass man die Menschen nur mit "krassen" Bildern auf die Grausamkeit, die sie selbst anrichten, aufmerksam machen kann!
    Ich versuche seit vielen Jahren vegan zu leben! Ich gebe ehrlich zu, dass es mit nicht jeden Tag, nicht immer, gelingt! Aber ich gebe nicht auf, ich wünsche mir sehr, irgendwann für immer auf tierische Produkte verzichten zu können. Daher machen auch wir beim - Vegan Month Of Food- mit!

    hier ein Beitrag zu einer wirklich beeindruckende Dokumentation...vielleicht hast du sie noch nicht gesehen.
    -Edible city -
    http://lasagnolove.blogspot.de/2013/09/edible-city.html

    Love von der fatcatconnection
    http://lasagnolove.blogspot.de/
    Birdy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Deinen Kommentar <3
      Ja, das stimmt wohl, mich haben ja letztendlich auch nur die "krassen" Fakten wachgerüttelt.. aber es wird einem auch nicht besonders einfach gemacht, vegan zu leben. Hier was Tierisches, dort ein bisschen Molkepulver, anfangs war ich echt halb am Durchdrehen und erst vor drei Tagen habe ich aus Versehen zu mit Honig gesüßten Dinkelpops gegriffen, da nichts von Süße vorn draufstand und ich nicht weiter darüber nachdachte (verschenkte sie dann weiter).
      Aber man ist ja auch nur ein Mensch und ich finde es toll, dass es immer mehr Leute gibt, die es versuchen und der veganen Lebensweise vor allem offen gegenüber stehen! Daher finde ich es nicht verwerflich, wenn es bei dir hier und da mal nicht klappt.. der Gedanke zählt ja und dass Du Dich sorgst finde ich total toll!

      Ich mache noch eben einen Blogpost fertig und sehe mir den Link dann direkt mal an!

      Alles Liebe
      Maria

      Löschen