5. September 2013

VMF #4: Mein Lieblingsproteinshake & liebsten Proteinpulver // Essen im La Mano Verde {Berlin} // Haarschnitt im Dunkeln

[dieser Beitrag ist Teil meines diesjährigen Vegan Month Of Food!]

Diesmal möchte ich Euch meinen absoluten Lieblingsmix in Sachen Proteinshake zeigen: Banane-Schoko!
Bevor es losgeht, stelle ich Euch aber noch kurz mein Repertoire an Proteinpulver vor, das sich während der letzten Monate so angesammelt hat. Ich hatte zwischendurch mal meine Phase, in der ich dachte, je mehr Eiweiß, desto schneller die Erfolge beim Sport. Allerdings bekam das meinem Magen gar nicht gut und nun trinke ich einen Eiweißshake nach dem Training und das funktioniert wunderbar :-)
Nun zu meiner "Sammlung":

Mein liebstes Proteinpulver ist mittlerweile das rohe Sunwarrior, obwohl mich der Geschmack anfangs echt abschreckte (ist nur mit Stevia gesüßt und hat einen relativ starken Eigengeschmack, an den ich mich jedoch schnell gewöhnte). Allerdings ist es einfach am besten zu verdauen und bekömmlicher als Sojaproteinisolat, das ich auch noch rumstehen habe, jedoch nur noch zum Backen verwende (und nicht mehr nachkaufen werde), da ich davon im "rohen" Zustand in Shakes sehr schnell aufgebläht war (in Backwaren seltsamerweise nicht).

Erbsenprotein ist mein drittes Proteinpulver, das ich habe, welches eine wunderbare Alternative zu Soja darstellt. Es ist sehr, sehr gut bekömmlich, lässt sich toll in (besonders fruchtige) Smoothies einmixen UND ist bei Weitem nicht so teuer wie das Sunwarrior!
Hat allerdings ebenfalls einen Eigengeschmack, der es mir bisher noch nicht möglich machte, es in Schoko-Shakes einzumixen, ohne den Endgeschmack (eher negativ) zu beeinflussen. In Smoothies mit Beeren oder sehr süßem Obst passt es meiner Meinung nach jedoch wunderbar.

Rohes Hanfprotein steht ebenfalls bei mir mit herum, das mag ich auch sehr gern, da es angenehm nussig schmeckt, sehr gut bekömmlich ist und sich toll in Smoothies macht (auch schokoladige hehe) :-)




Ihr braucht:
- 1 mittelgroße Banane
- 1 Portionslöffel Sunwarrior Schoko (oder Vanille oder Pulver Eurer Wahl)
- 250ml ungesüßte Mandelmilch/Pflanzenmilch/Wasser
- optional: 1EL Kakaonibs / gehackte Schokolade

So geht's:
Mixen, mixen, mixen! Bis ihr einen cremigen, glatten Shake erhaltet, der Eure Muskeln nach einem anstrengenden Workout mit Energie und Protein versorgt! 



Essen im "La Mano Verde" in Berlin
Dienstag waren meine Mama und ich endlich im La Mano Verde essen! Da dieses vegane Restaurant zu einem der teureren Sorte gehört, entschieden wir uns für den (erschwinglichen) Mittagstisch.
Beim Lunch konnte man zwischen der 2-Gänge- (Vorsuppe - Hauptgang oder Hauptgang - Nachtisch) und der 3-Gänge-Variante wählen. Wir nahmen natürlich Letzteres ;-)
Außerdem bestellten wir uns Wasser und Weißwein, man gönnt sich ja sonst nichts hihi.
Als wir ankamen, war es noch ziemlich leer und wir fühlten uns irgendwie total "underdressed" und viel zu "normal", da dort zu diesem Zeitpunkt nur Geschäftsleute und weitere fein angezogene Menschen verkehrten.
Später füllte es sich jedoch noch mit Touristen und vielen verschiedenen, interessanten Leuten.
Das Essen war unglaublich lecker und wir werden wohl mal wieder dorthin gehen, allerdings eher zu besonderen Anlässen, denn für 2x Lunch, 2 kleine Wasser und 2 Weine zahlten wir mit Trinkgeld 50€. Ist zwar noch im Rahmen, aber nichts für jeden Tag :-)



Kartoffel-Lauch-Suppe

(ich hoffe, ich erinnere mich richtig) Tomatengazpacho mit diversem Gemüse und Rucolahaube

Karottenkuchen mit einer zuckersüßen Zimtdecke und einer Physalis :-)


Haarschnitt im Dunkeln

Und abschließend noch ein Schnappschuss kurz vorm Losgehen am Dienstag, daher auch der seltsame Gesichtsausdruck und die... "Körperhaltung" :-D
In der Nacht von Montag zu Dienstag beschloss ich, mir die Haare zu schneiden - in meinem Zimmer, in dem lediglich eine kleine Lampe leuchtete - sehr, sehr intelligent, ich weiß!! Im Grunde kürzte ich sie nur um 2-3cm und stufte sie an den Seiten an, etwas mehr, als ich wollte, aber was erwartete ich auch bei diesen Lichtverhältnissen. Etwas verunsichert legte ich mich schlafen und am Morgen danach besserte ich ein wenig aus. War doch nicht so schlimm wie erwartet.
Im Endeffekt bin ich aber ganz zufrieden, allerdings wird es durch meine nächtlichen Spontanaktionen nie wirklich so, wie ich es mir vorher im Kopf ausmale ;-D


Kommentare:

  1. Was mich schon immer interessiert hat: Fühlt man nach so einem Shake direkt einen "Energiekick" oder dauert das einige Zeit?
    Und Hut ab - für einen Nacht-und-Nebel-Haarschnitt sieht das aber äußerst professionell aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey! Vielen Dank!! Na für irgendwas muss meine Friseurausbildung ja gut gewesen sein, Nachthaarschnitte gehen also nur halb schief hihi :D

      Also ich bin nach dem Sport immer total fertig mit der Welt und merke, wie mein Körper schnell Energie benötigt (äußert sich bei mir mit Appetit auf Süßes). Dann gibt's so einen schönen Schokoshake mit leckerer süßer Banane und dann sind meine Gelüste erstmal besänftigt und ich kann mich in Ruhe um ein "richtiges" Essen für danach kümmern :D

      Alles Liebe!

      Löschen