18. November 2012

Hirsebällchen mit Kurkuma-Dip {Vegan Powerfood}

Das zweite Rezept im Rahmen des "vegan Powerfood" dreht sich um einen weiteren All-Rounder: Hirse!
Ich erinnere mich noch sehr gut daran, dass ich mit meinen Eltern sehr sehr oft Hirse gegessen habe als ich noch klein war. Als Beilage statt Reis, zusammen mit Gemüse als Salat oder als Gemüse-Hirse-Pfanne... Hirse gab es regelmäßig bei uns!
Und hätte ich damals schon gewusst, wie unglaublich nahrhaft dieses Getreide ist - dann wär es zwischendurch wohl nicht so lang von meinem Speiseplan verschwunden gewesen ;-)

reich an Eisen, Magnesium, Vitamin B6 & Zink!

Einen ausführlichen Beitrag zu Hirse findet ihr hier! Ich fasse nur kurz die für dieses Thema wichtigen Fakten zusammen ;-)
Dieses glutenfreie Getreide ist mit etwa 9mg/100gr ein wahres Eisen-Wunder! Es ist außerdem reich an Magnesium (170mg/100gr) und Vitamin B1 (0,4mg/100gr).
Kurkuma dient hier im Dip nicht nur als schöne Farbe, dieses Gewürz ist ebenfalls extrem eisenhaltig!
Auf 10gr gerechnet (sind hier nicht erforderlich, aber in Gemüsepfannen beispielsweise) enthält es rund 4mg Eisen, das ist etwa ein Viertel des empfohlenen Tagesbedarfs von ca. 15mg!
Die Cashews im Dip sind Energie-, Protein- sowie ebenfalls Eisenlieferanten (4mg/100gr), enthalten aber auch die Vitamine B1, B2 & B6.
Paprika enthält Vitamin E, C (welches die Eisenaufnahme verbessert!) und B6. Außerdem deckt dieses Gemüse mit 177mg/100gr knapp ein Fünftel des Tagesbedarfs an Kalium.

Ihr seht.. diese Bällchen sind richtige Energiehäppchen :-)

 

Ihr braucht (für ca. 10 Bällchen):

für die Bällchen
- 100gr Hirse + doppelte Menge Kochwasser
- 1 Schalotte (30gr)
- 1TL Senf
- eine halbe Paprika (ca. 50gr)
- 3EL Getreideflocken (alternativ: Haferflocken)
- 2EL Tomatenmark
- Salz, Pfeffer 
- Sonnenblumenöl
für den Dip
- 35gr Cashews + 35ml warmes Wasser zum Einweichen
- 1TL Zitronensaft
- 1TL Kurkuma
- 1-2TL Agavendicksaft (nach Geschmack)
- 4-6EL Wasser

So geht's:
Weicht die Cashews im warmen Wasser ein, bis die Hirsebällchen fertig sind.
Dazu Hirse nach Packungsanleitung zubereiten und etwas abkühlen lassen.
Anschließend mit klein geschnittener Zwiebel, gewürfelter Paprika, Senf, Getreideflocken und Tomatenmark vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Es sollte eine etwas klebrige Masse entstanden sein, aus der man problemlos Bällchen formen kann. Wenn nicht, fügt etwas Mehl hinzu. Formt anschließend aus jeweils etwa 1EL kleine Kugeln und bratet (oder frittiert) diese leicht in einer Pfanne von allen Seiten an.
Lasst das Öl auf einem mit Küchenpapier ausgelegtem Teller abtropfen und bereitet in der Zwischenzeit den Dip zu.
Für diesen gießt ihr das Einweichwasser der Cashews ab und gebt diese mit allen anderen Zutaten in einen Mixer (beim Wasser erst mit einer kleinen Menge anfangen und mehr hinzugeben, wenn die Konsistenz noch nicht "stimmt") und püriert das Ganze zu einer glatten Masse. Dazu müsst ihr den Mixer höchstwahrscheinlich immer mal ausschalten und öffnen, um den "Brei" wieder an den Boden zu schieben, um weitermachen zu können!
Nun seid ihr auch schon fertig: den Dip zusammen mit den Bällchen auf einen Teller geben und genieeeßeeeen!
(optional: Avocadoscheiben dazu!)


Erwähnenswert (für 10 Bällchen + Dip, ohne Avocado)
Eisen = 10mg (tägliche Empfehlung = 15mg)
Magnesium =300mg (tägl. Empf. = 300-360mg)
Vitamin B6 =  1,20mg (tägl. Empf. = 1,60mg)
Vitamin E = 4mg (tägl. Empf. = 12mg)
Vitamin C =  86mg (tägl. Empf. = 100mg)
Biotin = 18mg (tägl. Empf. = 60mg) 
Zink = 4,7mg (tägl. Empf. = 7mg)

Kommentare:

  1. Ich find's echt klasse, dass du "Vegan Powerfood" zu einem Thema gemacht hast! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das freut mich sehr :D ich hab mir immer sowas gewünscht mit ner groben übersicht was was genau enthält in welcher zusammenstellung... also dacht ich, versuch ich mich mal selbst daran :D

      liebe grüße & noch einen schönen sonntagabend!!

      Löschen
  2. Mir gefällt die Idee auch total gut! :) Wird Zeit, dass ich die Hirsepackung mal öffne! Ich freu mich auf weitere Posts zu dem Thema!

    LG, Momo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen vielen dank!! das freut mich wirklich total, dass das thema gefällt :))

      Löschen
  3. Ja, sehe ich genau so und auch ich habe noch eine Packung Hirse... :-)

    AntwortenLöschen
  4. Oh die Bällchen sehen wirklich lecker aus, die muss ich unbedingt mal machen! :) Für den Dip fehlt mir leider der Mixer, auch wenn er lecker klingt, aber da fällt mir schon noch etwas ein. Ich liebe solche Bällchen, Bratlinge, etc. und für diese braucht man endlich mal nicht hundert verschiedene Zutaten ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jaaa ich auch! ich mags eh übersichtlich, was die zutatenlisten angeht :D

      Löschen
    2. Ich habe auch nicht so einen supertollen Mixer, aber wenn du die einweichst und mit Flüssigkeit pürierst, schmeckt es dennoch klasse, wenn die Masse auch nicht ganz soooo homogen wird!;)

      LG, Momo

      Löschen
  5. OMG! Die muss ich sofort ausprobieren <3

    AntwortenLöschen
  6. Gerade jetzt, wo ich mal wieder unter extremen Eisenmangel (dafür is B12 super ;) ) leide, sind das Hirse und das Quinoa Rezept perfekt. Das muss ich beides schnell nachmachen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jaa, das mit dem eisen betrifft so viele! ich muss mich auch endlich mal durchchecken lassen, hatte die letzten jahre aber auch nie probleme mit irgendwelchen werten.. aber kontrolle ist besser :D

      freut mich auf jeden fall, dass das so gut ankommt! auf eisen war ich auch so ziemlich mit am meisten fokussiert, weil es eben so viele beschäftigt :))

      liebe grüße!

      Löschen
  7. Sieht super gut aus. Werd ich gleich mal nachkochen.
    Danke für's Rezept.
    LG

    AntwortenLöschen
  8. Wow, das war wirklich sehr, sehr lecker!

    Hast Du was dagegen, wenn ich das Rezept (mit Quellenangabe) auf meinen Blog übernehme?

    Alles Liebe,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ohh das freut mich!! quatsch, da hab ich nichts gegen :D

      liebe grüße zurück!

      Löschen
  9. Meine sind auseinandergefallen obwohl ich extra noch etwas sojamehl reingetan hatte :( menno!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh nein, wirklich? :(((
      manchmal passiert mir das aber auch, dass bratlinge, die sonst funktionieren, einfach nicht zusammenhalten
      versuch es mal mit vollkornmehl und der "teig" muss richtig klebrig und relativ nass sein :)

      liebe grüße und danke für dein feedback!

      Löschen