17. Dezember 2012

Vegane Weihnachtszeit #5: Ofengemüse & panierter Räuchertofu an Chili-Hirse

Da es die letzten Wochen nur Süßes gab, hab ich nun mal eine Art Weihnachtsessen vorbereitet!



Ihr braucht (für 3-4 Portionen):
für das Ofengemüse
- einen Brokkoli (oder zwei kleinere)
- eine (rote) Paprikaschote
- zwei Gemüsezwiebeln
- 200gr Champignons
- eine Zucchini
- ca. 20-30ml Olivenöl
- 4-5EL Weißwein (vegan, z.B. von Rapunzel)
- Agavendicksaft
- Salz, Pfeffer, Lemongrass-Gewürz

für die Chili-Hirse
- 150gr Hirse, ungekocht
- eine kleine Chilischote (oder nach Geschmack)
- Salz

für den panierten Räuchertofu
- 200gr Räuchertofu
- 6ELMehl und ca 2-3ELWasser
- ein Päckchen Mandelblätter (200gr)
- Agavendicksaft
- Öl zum Braten

für den Kräuterdip
- 200gr Sojajoghurt, natur (auch der von alpro funktioniert, da die Kräuter und Würze das Süße überdeckt)
- 3-4EL Tiefkühlkräuter
- Salz, Pfeffer, Spritzer Zitronensaft

So geht's:
Zuerst mischt ihr Euch den Dip an, damit dieser noch etwas durchziehen kann. Dazu einfach alles miteinander vermengen, abschmecken und in den Kühlschrank stellen!

Für das Ofengemüse wird das Gemüse klein geschnitten und in eine Bratenform gegeben. Dort wird alles mit Öl, Weißwein, Agavendicksaft und den Gewürzen kräftig vermengt. Anschließend kommt das Ganze bei 200°C  für etwa 45 Minuten in den vorgeheizten Backofen (zwischendurch immer mal reingucken und gegebenfalls etwas Öl dazugeben und alles vermengen, damit es schön saftig bleibt). Das fertige Gemüse sollte bissfest, aber nicht matschig weich sein, also immer mal nachsehen!

Die Hirse wird nach Packungsanleitung gekocht und anschließend mit Salz und der Chilischote verfeinert (klein hacken/reiben, unterheben).

Den Räuchertofublock schneidet ihr in 4 Scheiben. Aus Mehl und Wasser mischt ihr Euch die Klebemasse zum Panieren und auf einen flachen großen Teller gebt ihr die Mandelblätter. Nun wendet ihr die Tofuscheiben jeweils erst im Mehlgemisch und anschließend in den Mandeln. Erhitzt das Öl in einer Pfanne und gebt die Scheiben hinein, träufelt etwas Agavendicksaft drüber und bratet sie solange an, bis die Mandeln goldbraun sind!

Zum Schluss werden alle Komponenten auf einem Teller angerichtet und dann: guten Appetit! :-)



Da sich dieses Gericht natürlich auch super als Silvesteressen eignet, hab ich nach kurzer Absprache mit der Veranstalterin beschlossen, an dem Event "Sekt und Soja" teilzunehmen! :-D

Kommentare:

  1. Das sieht so so so gut aus, dass ich grade mega Hunger bekomme!

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das sieht lecker aus, vor allem der Tofu mit dem Mandelmantel!

    AntwortenLöschen
  3. dankeschön :D

    und @veganerkeks: ja das mit der mandelkruste ist echt sooo lecker!

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht ja mal verdammt lecker aus!!!
    LG...

    AntwortenLöschen
  5. Das Gericht schaut soooo gut aus! Das wird definitiv bald mal auf meinem Mittagstisch stehen!

    Alles Liebe
    LaGusterina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen dank!! ja, das ist wirklich total lecker, wünsche jetzt schonmal guten appetit ;DDD

      Löschen
  6. Schau mal ;-))

    http://cookiesandstyle.blogspot.co.at/2012/12/sekt-die-gewinner.html

    AntwortenLöschen