26. März 2013

Kokos-Cranberry-Hefekränze {Oster-Rezepte}

Ostern steht vor der Tür, auch wenn ich dort momentan nur Schnee vorfinde... aber ja, wir haben bereits Frühling :-D
Wie ich es mir in meiner 101 Dinge - Liste vorgenommen habe, möchte ich zu Feierlichkeiten wie Ostern passende Rezepte posten. Das erste gab es bereits gestern (hier!) und heute folgt direkt das nächste! Hefezöpfe sind toll und ich dachte mir, wandel ich diese doch einfach etwas ab. Das Ergebnis: diese kleinen Hefekränze, die sich auch prima als Geschenk machen, mit Kokosmilch und Cranberries.



Ihr braucht (für 4-6 Stück, je nach Größe):
für den Teig
- 250gr Dinkelvollkornmehl
- 40gr Rohrzucker
- 1/2 Päckchen Trockenhefe
- 40ml Öl
- 140ml Kokosmilch + etwas mehr zum Bestreichen
- eine Prise Salz

- Cranberries
- optional: Kokosraspeln

So geht's:
Zuerst alle trockenen Zutaten vermengen, anschließend die nassen dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Diesen für eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sein Volumen etwa verdoppelt hat.
Nun teilt ihr den Teig in 8-12 gleichgroße Stückchen, die ihr jeweils zu schmalen Rollen formt. Für einen Hefekranz wickelt ihr nun immer zwei Stränge umeinander, so dass zuerst Hefe"zöpfe" entstehen, deren Enden ihr dann jeweils miteinander verbinden, um Kränze zu erhalten.
Platziert Eure fertigen Kränze auf einem Backblech und drückt einige Cranberries hinein.
Dann werden sie im vorgeheizten Backofen bei 200°C 15-20 Minuten goldbraun gebacken. Anschließend streicht ihr auf die noch heißen Kränze etwas Kokosmilch und wer mag, streut direkt danach Kokosraspeln drüber. Das Ganze lasst ihr nun gut auskühlen bevor ihr es esst.. auch wenn es schwer fällt, die Hefekränze nicht gleich zu vernichten :-D



Dieses Rezept ist Teil des "Vegan Kaffeeklatsch" ... Was das ist und was ihr tun müsst, um jeweils am Sonntag Eure vegane Leckerei auf der virtuellen Kaffeetafel zu teilen, lest ihr hier nach! ♥



Kommentare:

  1. Mmmhhh! Schaut lecker aus!
    Und die Etagere von Butlers hab ich auch schon bewundert!
    Ist total schön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D ja, das gibt es ja auch in weiß, das finde ich noch viel schöner. Allerdings haben wir das erst bekommen, als ich mir dieses schon gekauft hatte.

      Liebe grüße zurück!

      Löschen
  2. Wie toll, das probier ich heute gleich.
    Hab glaube ich sogar alles passend dafür zuhause :-)
    Danke Dir für das tolle Rezept, GLG
    MAmaMia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, da bin ich gespannt, wie dir die hefekränze schmecken :D

      <3

      Löschen
  3. Oh wie wahnsinnig lecker die aussehen! Ich finde Cranberries ja super, werde ich bestimmt mal nachmachen.

    AntwortenLöschen
  4. sieht klasse aus...

    Denkst du das funktioniert auch mit Agavendicksirup?
    liebe vegane Grüße, miss viwi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. huhu & dankeschön :))
      ich denke schon, allerdings musst du dann weniger flüssigkeit verwenden, da der teig sonst weicher wird! oder du rührst erstmal alles ohne zucker an wie beschrieben und fügst dann nach und nach agavendicksaft dazu und schmeckst ab sozusagen :D
      wenn du das ausprobierst und es klappt, schreib unbedingt wie du das abgewandelt hast :D

      liebe grüße!

      Löschen
  5. Uuh, sehr lecker. Hefegebäck hab ich ja schon mit allerhand veganen Milchprodukten gemacht, aber noch nie mit Kokosmilch :) Trotzdem, das kann nur fabelhaft werden!! Wird ausprobiert :)

    AntwortenLöschen
  6. Das sind ja richtige Schmuckstücke, toll sehen die aus!!

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen dank :D obwohl ich die stränge beim nächsten mal noch etwas dünner rollen würde, die kränze sind im ofen ganz schön aufgegangen hihi :D

      Löschen
  7. Oh, das ist ja ein tolles Rezept (nicht nur zu Ostern).
    Wird abgespeichert! :)

    Liebe Grüße, Isabel

    AntwortenLöschen