6. Juli 2012

Avocado-Alfalfa-Sandwich (+Testbericht)

Heute nun der erste Testbericht inklusive Rezept zu den Biosnacky Alfalfasamen!
Da ich Avocado liebe, ist sie auch heute in Kombination mit den gekeimten Sprossen erneut vertreten :-)



Ihr braucht:
- Vollkorntoast
- eine reife Avocado
- eine Hand voll Alfalfasprossen
- etwas Zitronensaft
- Salz, Pfeffer
- Margarine (nach Belieben)


So geht's:
Damit die Sandwiches auch getoastet eher fluffig bleiben, werden zuerst die Ränder abgeschnitten. Dann kommen die Toastscheiben für 2-3Minuten in den Toaster.
Die Avocado wird mit der Gabel zerdrückt, mit etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer vermengt und abgeschmeckt. Dann werden die fertigen Toastscheiben mit Margarine und Avocado bestrichen und einer ordentlichen Portion Sprossen belegt. Zusammenklappen und fertig sind die Sandwiches!



..wem nicht nach Sandwich ist :-)


♥        

Produkttest: Biosnacky Alfalfa Keimsaat
Auf der Beschreibung stand, dass die Sprossen nach 5-7 Tagen "fertig" wären, ich erntete sie jedoch schon am 4. (bzw. mit Einweichen 5.) Tag, da das Glas bereits ziemlich voll war ;-)
Beim Keimen ist mir aufgefallen, dass die Samen sowie die späteren Sprossen/Keimlinge relativ stark aneinander klebten, wenn ich sie durchspülte. Ist zwar für's Endergebnis nicht weiter störend, auffällig war es im Gegensatz zu meinen bisherigen Erfahrung aber schon!
Geschmacklich sind die Alfalfasprossen eher mild, aber trotzdem schön würzig und leicht nussig!


Alfalfa-Sprossen
Alfalfasprossen enthalten u.a. viel Vitamin A, B2, C, D und Niacin; eine Vielzahl an Mineralien und Spurenelementen wie z.B. Magnesium, Eisen, alle 8 essentiellen Aminosäuren, Protein, Chlorophyll und Faserstoffe.


Das Einweichen (1,5EL Samen)



Tag 1


Tag 2


Tag 3


Tag 4


Kommentare:

  1. also ich habs ausprobiert und mir schmeckt es, hahaha♥
    hast du interesse daran das ich dich zu meinem blogroll hinzufüge?
    dann klick hier♥
    würde mich sehr freuen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. supii, das freut mich :D

      klar, gerne! ich schreib meinen link mal ran :)

      liebe Grüße!

      Löschen
  2. Das Rezept reizt mich auch, werde mir alles Nötige zulegen.
    Das Einzige, was mich an dem Rezept stört, ist die Margarine.
    Margarine als Butterersatz fraglich
    Seit Jahrzehnten macht uns die Industrie Margarine als Butterersatz schmackhaft. Margarine wird auch als "flüssiges Plastik" bezeichnet, dessen Verzehr jede Zelle im Körper negativ beeinflussen kann.

    Lesen Sie mehr unter: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/margarine.html#ixzz2K2BZErw8

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hey! danke für deinen kommentar :-)
      diesen bericht habe ich auch schon gelesen! ist wirklich nicht so toll und schon allein wegen des palmöls darin, suche ich bereits nach alternativen. und ein rezept mit rapsöl habe ich bereits gefunden und werde sicherlich über das ergebnis hier berichten!

      alles liebe für dich =)

      Löschen
  3. Vorschlag: Cashewmus oder Mandelmus drunter statt Margarine. Das finde ich genial :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mache ich mittlerweile schon länger so, WENN ich mal brot etc esse :D
      hab meine ernährung seitdem ich sport mache sehr verändert, weshalb ich den blog eh mal etwas umbauen möchte :D

      danke für deinen kommentar <3

      Löschen