26. Juni 2012

Folienkartoffeln mit "Quark"

Folienkartoffeln habe ich immer uuunheimlich gern gegessen, nur woher nehme ich nun den (veganen) Quark!? Eigentlich ganz einfach und doch bin ich erst nach 'ner Weile drauf gekommen: Sojajoghurt! ;-)



Ihr braucht:
- 4 große Kartoffeln
- 500gr Sojajoghurt (ungesüßt)
- Salz, Pfeffer
- 1-2 TL Zitronensaft/-essenz
- eine halbe Zwiebel
- Schnittlauch
- Pflanzenöl
- Alufolie

So geht's:
Für den "Quark" den Sojajoghurt etwa eine halbe Stunde in einem Leinentuch in einem Sieb abtropfen lassen. Dann mit Zitronensaft, Gewürzen und fein gehackter Zwiebel vermengen und 40-60 Minuten kalt stellen.
Anschließend die Kartoffeln sorgfältig putzen, aber nicht schälen! Dann jede Kartoffeln etwas einölen und in Alufolie wickeln. Bei 200°C etwa 45 Minuten backen, danach die Alufolie zur Seite rollen und die Kartoffeln jeweils mittig bis zur Hälfte tief einschneiden und vorsichtig aufdrücken.
Den Quark einfüllen, den Schnittlauch klein hacken und darüberstreuen.

Achtung heiß & guten Appetit! :-)

Kommentare:

  1. Hey hab deine Seite gerade gefunden. Ich werde morgen gleich mal deine Folienkartoffel ausprobieren. Sehr inspirierend dein Blog mach weiter so ;)

    AntwortenLöschen