20. April 2012

vegan blondieren {vorher-nachher}

Ich habe diesen Artikel auf meiner neuen und aktuellen Homepage ebenfalls veröffentlicht und ihn außerdem mit Tipps zum Abmattieren sowie dazu passenden Produktempfehlungen ergänzt! Den Artikel findet Ihr hier!

Letztes Wochenende habe ich erstmals die vegane Directions "White Fire" Blondierung ausprobiert, um meinen herausgewachsenen Ansatz nachzufärben.

Die Blondierung besteht aus 2 Komponenten: 60gr Blondierpulver in einer kleinen Dose und 120ml Entwicklerlotion (Oxidant) in einer Flasche. Ich habe die 3%ige (blaue Aufschrift auf der Entwicklerlotion) Variante benutzt, es gibt aber auch noch 6% (rote Schrift), die man dann jeweils vor der Anwendung zusammen gibt (120ml Oxidant, 60gr Pulver // oder 60ml Oxidant, 30gr Pulver // usw.). Ich habe 1 1/2 Flaschen sowie 1 1/2 Dosen Pulver verbraucht und hatte einen Ansatz von etwa 2,5cm. Für ein "Set" habe ich 7€ bezahlt.
Von Natur aus habe ich dunkel- bis mittelblonde (feine) Haare und mein Zielfarbton ist ein sehr helles Blond, das ich regelmäßig abmattiere, um einen eventuellen Gelbstich zu entfernen. Zum Abmattieren nehme ich den 10V Soft Color Mousse (Colorance Tönungsschaum) von Goldwell, den trage ich nach dem Haarewaschen und meistens mit meiner Haarkur oder einem Conditioner zusammen auf (etwa 5-15min. Einwirkzeit für optimale Ergebnisse). Goldwell führt keine Tierversuche durch (Stand Februar 2012, Quelle: peta) und der Tönungsschaum ist sogar vegan! Hier die Antwort auf meine Produktanfrage:


Thank you for contacting Kao USA, the Proud Supplier of Goldwell and KMS
California Hair Care Products.

"Kao USA, Inc. does not use animal ingredients in our Goldwell Topchic
and Colorance products."

I hope this helps.

Thanks again for your interest in Kao USA products.



Anwendung & Ergebnis
Die Blondierung an sich ist nicht ganz so fest wie andere, die ich bisher benutzt habe, weshalb ich mir anfangs Gedanken gemacht hatte, da es beim Auftragen so aussah, als ob es nicht alles bedecken würde. ABER: die Blondierung dickt extrem nach und hellt richtig intensiv auf! Was bedeutet, man muss nicht übertrieben viel auftragen, um ein helles Ergebnis zu erzielen, das finde ich sehr positiv. Zudem ist sie sehr schonend zum Haar, denn ich habe mir die letzten 10Minuten (insgesamt habe ich alles nach dem Auftragen 1Std. einwirken lassen) den Rest Blondierung mit etwas Wasser und Kur vermischt auf meine Längen gegeben, denn da hatte ich einige "dunklere" Strähnen und die wollte ich gern etwas aufhellen. Da hatte ich eigentlich damit gerechnet, dass meine Haare an einigen Stellen abbrechen werden, also habe ich mich bereits darauf eingestellt, sie später ein paar Zentimeter zu kürzen. ABER (zum Zweiten): die Struktur hat sich kein bisschen verändert und abgebrochen ist dementsprechend auch nichts!! SEHR SEHR TOLL!
Und im Gegensatz zu herkömmlichen Blondierungen stinkt diese hier nicht ganz so sehr.


      Vorher // Nachher




Hier noch ein paar Bilder zur Vorgehensweise. Ich teile mir zuerst einen Kreuzscheitel ab, also einen Mittelscheitel und dann noch einmal von Ohr zu Ohr, so erhält man 4 Sektionen. Diese arbeite ich diagonal nach unten ab und beginne am Hinterkopf, da die Haare am Vorderkopf empfindlicher sind und dadurch schneller hell werden! Hinten hilft mir immer mein Freund, vorn streiche ich selbst ein :-) Gerade bei Blondierung solltet ihr jedoch überlegen, ob ihr es wirklich allein zu Hause machen wollt oder es nicht doch lieber beim Friseur machen lasst! Ich habe in dem Beruf gearbeitet und weiß, wie schnell besonders beim Blondieren etwas schief gehen kann. Von Haarbruch (woraus der chemische Haarschnitt im schlimmsten Falle folgt) bis zu ungleichmäßigen gelben Ergebnissen, die schwer auszugleichen sind, ohne viel an Haarlänge opfern zu müssen... 
Wenn ihr es zu Hause macht, lasst euch am besten helfen, ich habe in meinem Fall meinen Freund "eingearbeitet" ;-)
Wie ihr auf dem rechten unteren Bild seht, sollte die Blondierung den Ansatz gut bedecken, aber wie ihr auf den anderen Abbildungen seht, dickt die White Fire Blondierung wirklich doll nach und hellt dadurch alles sehr sehr gut auf!


Zusammenfassend

positiv:
+ sparsamer Verbrauch, da Blondierung stark nachdickt
+ intensives, (bei mir klares) Ergebnis
+ strukturschonend
+ Preis-Leistungsverhältnis = TOP!

negativ:
- beim Auftragen erste Verunsicherung, da Haare scheinbar nicht richtig bedeckt


Hier gibt es momentan 15% Rabatt auf die Blondierung (= 6,78€ / Set), regulär zahlt man dort 8€ pro Set :-) 
Und im gleichen Shop erhält man momentan auch 35% Rabatt auf den Goldwell Abmattierungsschaum (sehr ergiebig und intensiv):  klick!

Kommentare:

  1. Danke für die ausführliche Beschreibung! :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Maria, ich freue mich total über den ausführlichen Bericht, weil ich auch gerade überlege, mir die Blondierung zu kaufen. Allerdings haben es bisher nichtmal die Friseure hinbekommen, meine Haare ohne Gelbstich blond zu färben. Deshalb bin ich gerade etwas ratlos, will aber unbedingt blonde Haare behalten. Mit jeder anderen Haarfarbe fühle ich mich fremd. Vielleicht probiere ich die Blondierung mal aus... Liebe Grüsse, Annika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jaa, probiere die mal aus, die ist wirklich toll! wird meiner meinung nach echt klarer als andere blondierungen.. habe ja mit einigen erfahrungen gemacht während meiner friseur-zeit :)
      und der gelbstich geht vor allem durch den tönungsschaum weg! bestell dir den unbedingt dazu, der ist das beste was ich je entdeckt habe, benutze den mittlerweile seit 4 jahren! :)

      meine mama hat mir zum geburtstag ein blau-shampoo von lush geschenkt, darüber werde ich demnächst sicher auch hier berichten :)

      ganz liebe grüße!

      Löschen
  3. Hallo Maria,

    meine Freundin und ich wollen uns den Ombre-Hair-Look färben, ohne Produkte zu verwenden, die an Tieren getestet worden sind oder tierische Bestandteile enthalten.
    Allerdings ist deine Haarfarbe viel zu hell für unsere Zwecke.
    Daher unsere Frage: Kann man mit diesem Färbemittel die Haare auch nur um einige Nuancen (hellbraun/dunkelblond) aufhellen? Z.B. durch kürzere Einwirkzeit?
    Vielen Dank für deine Hilfe und liebe Grüße
    Siona und Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hey :-)
      also entweder ihr verdünnt die blondierung 1:1, dann ist sie schwächer und wird nicht so hell! an sich könnt ihr bei der aufhellung ja "zugucken" und bei gewünschter helligkeit abspülen. dazu einfach mit einem stielkamm bzw dessen stiel die blondierung vorsichtig zur seite schieben um zu gucken, wieder auf die stelle zurückschieben, wenn es heller werden soll.
      ansonsten könnt ihr auch in einen friseurbedarf gehen und von goldwell hellerfärbung kaufen. denn alle solorance-produkte (entwicklerlotion sowie tönungen, farben und blondierung) sind vegan und tierversuchsfrei!
      außerdem könntet ihr euch dort beraten lassen, welches farbziel ihr habt und vor allem welche ausgangshaarfarbe! dann wisst ihr genau, was ihr nehmen müsst :-)
      so von weitem ist das für mich schwer zu beurteilen ;-)

      viel erfolg dabei, ich hoffe, ich konnte euch etwas helfen :-D

      liebe grüße!!

      Löschen
    2. (1:1 mit wasser verdünnen!! :D)

      Löschen
    3. und COLORANCE, nicht solorance-produkte!
      schreibe von meinem freund aus, bin eine normale tastatur nicht gewohnt :P

      Löschen
    4. Hallo Ihr Lieben,

      wer wissen will welche Unternehmen/Hersteller wirklich vegane, tierleidfreie oder tierversuchsfreie Kosmetik und andere Produkte verkauft kann sich bei Animals Liberty auf www.wermachtwas.info noch umfassender informieren.

      z.B. zu Goldwell
      http://www.wermachtwas.info/index.php?pageID=2&dbFilter=goldwell&dbCategory=0&productID=406#productView

      LG Laila

      Löschen
  4. Ich habe heute auch die Blondierung versucht und bin absolut begeistert. Beim Friseur hatte ich oft richtig verätzte Stellen auf der Kopfhaut, das ist mir heute erspart geblieben. Je eine Packung hat bei mir gerade mal so für den Ansatz gereicht, habe wohl anfangs auch etwas zu viel verwendet, weil es wirklich nach so wenig aussieht. Als es dann nachgedickt hat, war an manchen Stellen wie zu viel aber das Ergebnis ist trotzdem sehr schön und gleichmäßig geworden.

    Von dem Goldwell Tönungsschaum bin ich allerdings enttäuscht - er hat weder am platinblonden Ansatz noch in meinen weiß-grauen Spitzen irgend ein Ergebnis gebracht und das obwohl ich ihn über 20 Minuten einwirken habe lassen. Schade.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo!

      schön, dass dir die blondierung zusagt und alles so gut geklappt hat!
      dass das mit dem schaum nicht funktioniert hat, wundert mich ein wenig, ich bekomme davon echt richtig weiße haare, obwohl sie nach dem blondieren schon relativ gelb sind!
      hast du die haare vorm schaumauftragen auch gut anfrottiert? sonst läuft der sozusagen mit dem wasser wieder raus und kann nicht richtig wirken. wenn du natürlich schon mehr oder weniger weiß/matt blond bist, kann es sein, dass es nicht mehr soo viel bringt! denn der hellt ja nicht auf, sondern wirkt lediglich gegen gelbstiche!
      wenn es dir nicht weiß genug ist, müsstest du insgesamt drüber blondieren bzw eine blondierwäsche anwenden, um das haar insgesamt mehr "strahlen" zu lassen :/

      liebe grüße!

      Löschen
    2. Hi!

      Nein meine Haare waren gut handtuchtrocken, geronnen ist da also nichts. Aber bei mir haben die meisten dieser Tönungen leider keinen Effekt, ich hatte Hoffnung aber leider, leider :(

      Vielleicht waren meine Haare aber wirklich schon zu hell dafür, das kann natürlich auch sein! Einen ganz leichten Gelbstich sieht man zwar noch, der geht bei mir allerdings mit Silbershampoo immer recht gut raus.

      Bin jedenfalls sehr froh, dass ich dank dir jetzt eine so tolle Blondierung entdeckt habe! Mit der normalen aus dem Drogeriemarkt bin ich immer nur auf dieses gruselige 'Wasserstoffblond' gekommen und musste dann extra nochmal drübergehen. Ganz davon abgesehen, dass die Farben natürlich aus ethischer Hinsicht für mich gar nicht mehr gehen :/

      Danke für deine tollen Tipps!

      Löschen
    3. ach mensch, das ist natürlich doof :(
      ich hab allerdings auch ewig gesucht und probiert, bis ich "mein" produkt gefunden habe :)
      viele mischen auch directions (einen lila-ton) unter ihre haarkur (die sollte dann jedoch weiß sein) und mattieren so ab. das hat bei mir leider nie so geholfen bzw sah ich schnell rosa aus, das liegt aber sicher daran, dass meine haare von natur aus schon fein sind und dann noch blondiert. zwar nicht super kaputt, aber halt schon angegriffen :)
      vielleicht wär das nochmal einen versuch wert, wenn du es nicht schon probiert hast.

      ansonsten freu ich mich, dass wenigstens die blondierung ein erfolg war :D

      Löschen
  5. Huhu :)

    Ich habe heute noch einen Versuch gestartet, weil meine Arbeitskollegen mich gestern darauf hingewiesen haben, dass mein Ansatz im Sonnenlicht noch etwas goldig aussieht - ist mir im Badezimmer gar nicht so vorgekommen, aber sie haben leider recht.

    Habe also den Goldwell Schaum mit dem Swiss-O-Par Silbershampoo (tierversuchsfrei!) auf meine ganz leicht angefeuchteten Haare gegeben und 1 Stunde einwirken lassen. Dann nochmal mit Silbershampoo aufgeschäumt und weitere 5 Minuten arbeiten lassen. Das war wohl die endgültige Radikalkur gegen Gelb - jetzt sind sie gleichmäßig hell :D ... ich hätte einen deutlichen Lilastich erwartet, ist aber nicht eingetreten, auch nicht an den Stellen wo die Mixtur in meine weißen Längen gekommen ist. Hätte mich auch auch nicht gestört.

    Vielleicht hilft das ja jemandem, bei dem der Schaum auch nicht gleich Erfolg bringt.

    LG :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. huhu :)

      jaa, das shampoo hab ich bis vor einem jahr auch immer benutzt, das ist toll und stärker als der schaum!
      den schaum kann man jedoch gezielter auftragen, weshalb ich den auch immer nach dem blondieren benutze (erst ansätze, dann längen, da die längen ja schon oft abmattiert wurden und daher absacken könnten).

      tierversuchsfrei ist die firma auch, allerdings habe ich nirgends finden können, ob das silbershampoo vegan ist und die produktanfrage, die ich vor nem jahr geschrieben hab, wurde mir nie beantwortet.... spricht irgendwie nicht so für die firma (leider) :(

      aber das shampoo an sich ist wirkungstechnisch sehr empfehlenswert!
      danke für deine kommentare und erfahrungen hier :D

      Löschen
  6. hey du :)

    in was für einem behälter kann man die blondierung den anrühren? geht das in nem plastikschälchen? hab mir noch nie mit chemie die haare gefärbt und würde meine zwei dreads gerne tierversuchsfrei blondieren (damit sie vielleicht ein bisschen kaputt gehen und endlich verfilzen :) und mit henna danach hoffentlich knallrot werden)

    Liebe Grüße Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, plastikschälchen sind am besten! z.B. auch alte joghurtbehälter :D
      bei den dreads solltest du dir handschuhe anziehen (es gehen auch herkömmliche haushaltshandschuhe aus gummi) und die blondierung etwas einmassieren, da aufstreichen ja nur oberflächlich aufhellen würde :)
      und zwischendurch beobachten und gegebenfalls "nachmassieren" :D

      alles liebe!

      Löschen
    2. :) ich hatte gestern schlechte laune und deshalb das dann mal in meine dreads einmassiert. also wenn das nicht so schlimm riecht wie andere, dann will ich nicht wissen wie andere blondierungen riechen! ich musste sofort an einen unbelüfteten kuh/pferdestall denken :)
      an den stellen an denen ich perlen habe sind die dreads sehr fest, da sieht man das braun der weiter innen verknoteten Haare noch durchschimmern, aber es sind ja dann wieder perlen drüber. es war etwas zu flüßig um es gut zu verteilen aber mein bruder war so lieb und hat mir ein bisschen geholfen. Habs eine stunde drin gelassen (ausversehen, hab mit meiner oma telefoniert und dabei die zeit vergessen). die 2 dreads sind am ansatz schön blond und dann sieht man, dass ich mir vor einem halben jahr henna in die haare hab ;) werden immer goldgelber. Aber das ist wunderbar so.

      Vielen Dank für deine beschreibung, hätte mich glaub sonst nicht rangetraut


      ;)

      Liebe Grüße
      Anne

      Löschen
    3. huhu!!

      das freut mich, dass du dich gewagt hast, es auszuprobieren :D
      das mit dem zu flüssig kannst du beim nächsten mal (solltest du es nochmal machen sollen/wollen) einfach verhindern, indem du weniger entwicklerlotion benutzt. dieses mischungsverhältnis ist für ansatzfarbe gedacht, obwohl ich auch teilweise ganz schön rumtropfe! für strähnen oder zum einmassieren wie bei dir kann es ruhig eine dickere paste sein :)
      und dort, wo es dir noch zu goldig/dunkel ist, kannst du ja vorsichtig nochmal blondieren, damit es gleichmäßiger wird (sollte der unterschied zu groß sein oder es dich stören)! :)

      liebe grüße!!

      Löschen
  7. Hallooo. :) ich hätte eine kleine Frage. :) Unzwar hatte ich mir vor ein paar Monaten die haare dunkel gefärbt.. Ich würde mir sie jetzt aber gerne blondieren und habe mir auch schon diese blondierung ausgeguckt. Weiß jemand, ob die bei meinen gefärbten haaren auch halten würde? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hi!

      also eine blondierung zieht pigmente, natürliche sowie künstliche (also deine dunkle haarfarbe in deinem fall), aus dem haar, die sind dann weg. daher kann man beim blondieren nicht von "halten" sprechen, da dort keine farbe verblassen kann, die sich vorher ins haar eingelagert hat.

      wie dunkel sind deine haare denn jetzt? und wie hell sollen sie werden? je dunkler deine haare sind, desto mehr werden sie bei der aufhellung mit einer blondierung über rot-orange-töne gehen und eher schwer so klar wie hier werden! dann würde sich ein friseurbesuch empfehlen, damit du sicher gehst, am ende nicht total fuchsig und fleckig auszusehen :-)

      alles liebe!

      Löschen
  8. Geht das auch bei schwarzem haar? Oo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nein, bei schwarzem haar erhältst du (zumindest nicht bei nur einmal blondieren) kein so helles und klares blond, da deine haare über rot- und orangetöne heller werden. das bedeutet, entweder du blondierst mehrfach, was deine struktur allerdings sehr stark schädigt, oder du machst eine blondierwäsche (blondierung mit wasser und haarkur verdünnt) und versuchst, einen braunton zu erreichen. dann das schwarz herauswachsen lassen und mit blonden strähnen arbeiten.
      da das ganze aber sehr aufwendig und kompliziert ist, bezüglich eines gleichmäßigen und schönen brauntons bzw später blondtons, empfehle ich dir, das nicht zu hause allein zu machen, sondern zum friseur zu gehen :)

      alles liebe!

      Löschen
  9. Du hast 1,5 Sets alleine für deinen Ansatz verwenden müssen? Wow, das ist ein teurer Spaß. Ich überlege, ob ich meine gesamten Haare blondieren soll, aber dann müsste ich ja nach der Berechnung knapp 4 Packungen kaufen... Das kann doch auch nicht sein, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hey :) ich färbe meinen ansatz alle 2 1/2 monate und verwende 2 sets großzügig, um ein gutes ergebnis zu erzielen. macht 15€ in 2 1/2 monaten, also 6-7€ pro monat. das finde ich nicht zu teuer für ein veganes, tierversuchsfreies und sehr gutes produkt :)

      wenn du dein gesamtes haar blondieren willst, rate ich dir dringend zu einem friseurbesuch, um dich vor flecken zu bewahren! du musst dann rein theoretisch erst längen und spitzen einstreichen und wenn diese fast die zielfarbe erreicht haben, die ansätze einpinseln. am ansatz hellt es nämlixh durch die körperwärme viel schneller auf! komplett blondieren ist eh erstmal teurer, bei guter durchführung hast du dann aber auch einen tollen blondton (kein gelb), weniger haarschäden und musst lediglich alle paar monate die ansätze färben :)

      alles liebe und eine schöne weihnachtszeit wünsche ich dir :)

      Löschen
    2. Danke für deine Antwort!
      Klar, wenn man es nur auf den Ansatz beschränkt, gehts. Ich hab jetzt brustansatzlanges Haar - echt dick. Und dunkelbraun. Das sieht dann finanziell schon anders aus..
      Von Friseuren bin ich so unglaublich abgeneigt. Blondiert habe ich auch schon xmal zuhause und kenne mich damit einigermaßen aus (sicher nicht so gut, wie ein guter Friseur, trotzdem..)
      Danke auf jeden Fall für deine ausführliche Antwort hierzu. Ich werde es mir einfach nochmal gut überlegen müssen..

      Löschen
  10. Hey, dein Post ist ja schon etwas länger her, aber vielleicht hilfst du mir ja trotzdem? :D
    Erstmal ein sehr guter, ausführlicher Bericht.
    Ich hab meine Haare schonmal gefärbt gehabt, mit L'oreal allerdings (Naturhaarfarbe: Schwarz)
    Und musste zweimal blondieren, dann sind sie mittelbraun geworden.
    Wenn ich wildfire nehmen würde mit 6%, erreiche ich dann ungefähr dasselbe Ergebnis, bzw vielleicht sogar noch ein "helleres" Ergebnis?
    Oder würdest du mir trotzdem zu 3% raten? (und dann zweimal blondieren)
    Ich weiß, dass ich damit mein Haar unglaublich schädige, aber ich möchte mir auch nur die Spitzen machen :)
    Ich hab bisher keinen Friseur gefunden, der sich getraut hat meine Haare zu blondieren, bzw. zu einem ertragbaren Preis. Also muss ich jetzt mal wieder selber ran.
    Außerdem ist es mir relativ egal, ob es einen rot oder gelbstich bekommt, weil ich später sowieso mit einer dunkelblauen Directionstönung drüber gehen möchte ;)
    Also zweimal 3% oder einmal 6% (womit halte ich die Schäden am ehesten in Grenzen und bekomme sie trotzdem viel heller? ein mittelbraun wäre schon okay, hellbraun wird es ja vermutlich nicht werden)

    Würde mich sehr freuen über eine Antwort :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hey!
      also per ferndiagnose ist das schwierig, aber ich versuch es mal :D also, wenn es kein super klares blond werden soll, dann kannst du auch direkt mit 6% arbeiten, je nachdem wie deine haarstruktur momentan so ist? bei 3% kann es sein, dass gar nichts passiert oder direkt nach einer stunde ein mittelbraun erreicht ist. das ist wirklich vom zustand der haare abhängig, die spitzen sind allgemein eh immer das poröseste vom ganzen haar, da diese ja schon am längsten dran sind :D daher kann es wie gesagt gut möglich sein, dass selbst 3% schon ausreichen. wenn deine haarstruktur jedoch ziemlich "intakt" ist, würde ich direkt mit 6% rangehen :) danach ordentlich haarkur draufschmieren und dann die directions rein. die directions sind ja eh direktziehende tönungen, die haben dadurch, dass sie sich direkt in die haarstruktur einlagern eh einen sehr "pflegenden" effekt.. füllen sozusagen sofort alle risse auf :D

      ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen, sonst kannst du mir auch gern hier nochmal schreiben oder per mail an the-vegan-way@firemail.de

      alles liebe
      maria :)

      Löschen
  11. Hi!
    Ich habe eine Frage!

    Dein Post hat mir sehr geholfen, da ich nicht aus Deutschland komme und vorher zum Absatzblondieren ein Produkt aus meiner Heimat benutzt habe, was allerdings ich nicht mehr habe. Ich habe jetzt überlegt ob ich White Fire 6% nehme (weil ich von Natur aus mittel bis dunkel braune Haare habe)...

    Das erste mal, als ich alles blondiert habe, lief alles perfekt. Das letzte Mal (also in Januar, vor 2 Monate) hat das letztendlich geklappt, aber mein Kopfhaut wurde an ein Paar stellen verbrannt, glaube ich... deswegen wollte ich fragen, ob man bei diesem Blondierungsmittel extrem aufpassen sollte damit man sich nicht die Kopfhaut schadet?

    Das blond muss bei mir nicht perfekt sein, weil ich vorhabe, meine Haare weiter zu verfärben diesmal, aber es soll für den Ansatz reichen.

    und Du würdest dann auch für eine 2 Monate lang Ansatz eventuell 2 Sets empfehlen? (das letzte Mal habe ich auch 2 sets von meiner Blondierungsmittel benutzen müssen, obwohl da war es etwas länger dazwischen... und 2 sets haben nicht ganz gereicht)

    Vielen Dank!! über eine Antwort würde ich mich auch sehr freuen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey!

      Ich würde an Deiner Stelle auf jeden Fall zwei,, wenn nicht sogar drei Sets nehmen! Je dicker du es aufträgst, desto besser zieht es auch und hellt dementsprechend intensiver auf :-)
      Mit der Kopfhaut habe ich leider auch jedes Mal Probleme, mal schlimmer, mal weniger schlimm. Auf jeden Fall empfehle ich Dir, die Haare 2-3 Tage nicht zu waschen und dann erst zu blondieren, damit sich der Säureschutzmantel der Kopfhaut wieder vollständig bilden kann. Nach dem Haarewaschen ist dieser entfernt und das macht die Kopfhaut viel, viel sensibler und "angreifbarer". Zum "Nachbehandeln" würde ich lediglich richtig dick Creme oder Olivenöl auf die entzündeten Stellen schmieren und etwas einziehen lassen, vielleicht sogar über Nacht und am nächsten Tag vorsichtig auswaschen.

      Viel Spaß beim Blondieren und ich hoffe, Dir etwas geholfen zu haben!

      Maria

      Löschen
  12. Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung!
    War mir unschlüssig, ob ich die Blondierung ausprobieren soll, d.h. ob sie wirklich hält was sie verspricht, werde ihr aber demnächst definitiv eine Chance geben. :)

    AntwortenLöschen
  13. Hey kennst du ein Silbershampoo welches tierversuchsfrei ist? Ich kenne nur das von Balea aber das soll ja gar nicht gut sein und das von Paul Mitchell ist mir zu teuer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi :-)

      Von LUSH "Daddy-O" ist vegan und tierversuchfrei!

      Löschen
  14. goldwell macht tierversuche!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. machen sie das? als ich für diesen artikel die anfrage verschickte, erhielt ich die oben genannte antwort und verließ mich drauf.
      hast du eine quelle?

      liebe grüße

      Löschen
  15. Hallöchen,

    ich habe die 3%ige Blondierung nun schon ewig rumstehen und traue mich nicht ran. Ich habe mittel- bis dunkelblondes Haar, dass immer abwechselnd mit Stargazer Dawn oder Directions Tangerine/Mandarin-Mix getönt wird. Das ist mir aber nicht knallig genug :) ich würde gerne mit der Blondierung aufhellen. Habe das vor ein paar Jahren mal an den Haarspitzen ausprobiert und hatte nen chicen Ombré-Look - die Haare an den Spitzen waren jedoch ziemlich kaputt danach, ich aber dank regelmäßigem Spitzenschneiden nun wieder entfernt. Du hast ja geschrieben, dass man die Blondierung mit Wasser mischen könnte - gibt es auch die Möglichkeit, diese mit Spülung oder Haarkur zu mischen und abzuschwächen, um die Haare ggf. etwas "schonender" zu bleichen??? Oder ist das eine ganz dumme Idee?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo!

      vielen lieben dank für deinen kommentar und entschuldige die späte antwort, ich befinde mich momentan im prüfungsstress :D

      du kannst eine sogenannte blondierwäsche machen! für die mischst du zuerst eine "normale" blondierung an (also wie angegeben) und verdünnst diese je nach wunsch mit wasser und gibst ebenfalls kur/conditioner dazu! shampoo gehört auch teilweise rein, aber das finde ich überflüssig.
      je mehr wasser du hinzugibst, desto schwächer wird die mischung und so auch das aufhellungsergebnis!
      es ist aber definitiv die schonendere variante!

      alles liebe und viel spaß beim haare färben :))

      Löschen
  16. Hallo! Tolle Seite!
    Ich bin etwas spät dran, hoffe aber dies erreicht dich. Ich lasse mir meine Haare blondieren und dann grau färben. Jetzt suche ich vegane Shampoos und conditioner. Ich hoffe du kannst mir so schnell wie möglich helfen! :)
    Bye

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo & vielen, vielen Dank für Deinen Kommentar!

      Sieh mal auf meiner neuen und aktuellen Homepage: http://www.theveganway.de/vegan-blondieren-und-abmattieren-fuer-ein-tolles-weissblond/

      Dort habe ich diesen Beitrag etwas ergänzt und ganz unten findest Du vegane Produkte und Varianten zum Abmattieren!

      Ganz liebe Grüße
      Maria

      Löschen